Zum 1. März (2012) hat Google seine umstrittene neue Datenschutzerklärung weltweit in Kraft gesetzt. Diese gilt einheitlich für mehr als 60 Dienste des Konzerns und erlaubt eine übergreifende. Auswertung der dort gesammelten Nutzerdaten. Aus Sicht von Google soll das die "Nutzerfahrung verbessern", etwa durch eine personalisierte Suche oder genau zum jeweiligen Betrachter passende Werbung.
Die Verknüpfung der Daten aus Diensten wie Google Maps, Google Docs, Google Mail, Google+, YouTube und dem Smartphone-Betriebssystem Android stieß auf harsche Kritik. Die französische Datenschutzkommission CNIL untersuchte im Auftrag ihrer europäischen Kollegen, ob Google damit gegen europäisches Recht verstoße, was die Kommission bejahte. Auch die Generalstaatsanwälte mehrerer US-Bundesstaaten äußerten vor der Einführung starke Bedenken und forderten ein Treffen mit dem Management von Google.
Google ließ sich davon nicht beirren und setzte die Datenschutzerklärung wie geplant in Kraft. Das rief weitere, harsche Reaktionen hervor. Verbraucherschutzministerin Iise Aigner (CSU) kritisierte, dass Google alle Bedenken von Datenschützern ignoriert habe. Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv) hat Google Deutschland wegen der Datenschutzerklärung abgemahnt. Viele Klauseln seien zu unbestimmt und benachteiligten den Verbraucher. Insbesondere die vielen Kann-Bestimmungen mit einer Wortwahl wie "gegebenenfalls", "möglicherweise" oder "unter Umständen" erregten das Missfallen der Verbraucherschützer. "Der Verbraucher weiß am Ende nicht, wozu er seine Zustimmung erteilt und wozu nicht", erklärte vzbv-Chef Gerd Billen.
Der Bundesdatenschutzbeauftragte Peter Schaar zieht sogar eine Klage gegen den US-Konzern in Erwägung. "Vollmundige Bekenntnisse" und tatsächliche Praxis klafften weit auseinander, kritisierte er. Schaar kündigte an, die rechtliche Prüfung zusammen mit den europäischen Datenschutzbehörden fortzuführen und dann zu überlegen, wie man Verstöße ahnden könne.

Quelle: c't 7/2012

Joomla "wookie mp3 player 1.0 plugin" by Sebastian Unterberg
 

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren