Begriffe, die (nicht nur) auf dieser Seite verwendet werden.

Es sind 37 Einträge im Lexikon.
Alle - A B C D F G H I L M P R S U V W Y Z
Begriff Definition
Computervirus

Ein Computervirus (von lateinisch virus für „Gift“, „Schleim“; im Singular „der Computervirus“, auch „das Computervirus“, Plural „die Computerviren“) ist ein sich selbst verbreitendes Computerprogramm, welches sich in andere Computerprogramme einschleust und sich damit reproduziert. Die Klassifizierung als Virus bezieht sich hierbei auf die Verbreitungs- und Infektionsfunktion. Einmal gestartet, kann es vom Anwender nicht kontrollierbare Veränderungen am Status der Hardware, am Betriebssystem oder an der Software vornehmen (Schadfunktion). Computerviren können durch vom Ersteller gewünschte oder nicht gewünschte Funktionen die Computersicherheit beeinträchtigen und zählen zur Malware. Der Ausdruck Computervirus wird umgangssprachlich auch für Computerwürmer und Trojanische Pferde genutzt, da es oft Mischformen gibt und für Anwender der Unterschied kaum zu erkennen ist. Quelle: Wikipedia (http://de.wikipedia.org/wiki/Computervirus)

Glossary 2.7 uses technologies including PHP and SQL